naturfreunde-wilhelmsburg.at

Das neue Tourenportal

Das neue Tourenportal

Vereinsbus

Vereinsbus

Nächste Veranstaltungen

Veranstaltungen

<< Sep 2020 >>
MDMDFSS
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Beiträge

Kinderschi u. Snowboardkurs Annaberg Jänner 2021

  • Anmeldung ab 2. November 2020. Termin 5.-6. u. 10.-11. Jänner 2021. INFOS >>>

Mitgliedschaft – Jetzt beitreten und 4 Monate gratis

  • Jetzt Naturfreunde Mitglied werden und sofort alle Vorteile nutzen. INFOS >>>

Von Ybbsitz aus nahmen 10 konditionsstarke und trittsichere Wanderer bei herrlichem Wanderwetter den Weg zur Prochenberghütte in Angriff.
Zuerst die Straße entlang zu den Haselsteinhöfen, dann auf einen Steig unterhalb der Haselsteinmauer zum Heimkehrerkreuz  am Haselstein. Nach einer kurzen Rast ging es weiter durch den Stiftswald zur Prochenberghütte.
Zu unserer Überaschung waren die Tische sogar mit dem Logo unserer Ortsgruppe reserviert – danke an Cornelia Stockner.
Vom Aussichtsturm aus genossen wir den herrlichen Ausblick auf Ötscher, Dürrenstein, Hochkar und Gemeindealpe.
Nach der Rast machten wir uns auf den Rückweg, der uns über Mitterlehen Richtung Ybbsitz zurückführte.
Entlang der Schmiedemeile bewunderten wir die ausgestellten Exponate, im Hammerwerk Eybl bekamen wir (ungeplant) eine Führung von Sepp Eybl – danke.
Am Hauptplatz von Ybbsitz genossen wir noch ein Eis, bevor es wieder heimwärts ging.
Danke Franz

Bei Sonnenschein fuhren wir mit dem Autobusunternehmen Grabner Hermann und 40 Teilnehmern nach Osttirol.

1. Tag war der Karnische Höhenweg „Friedensweg“ am Programm.
Gondelfahrt zum 1. Teil des“ Karnischen Höhenweg’s, die Wanderer waren sehr motiviert!
Kammwanderung mit herrlicher Ausicht  zu den Sextener Dolomiten. Besteigung Helm – Gipfelkreuz und weiter zur Sillianer Hütte 2447m.  Unsere ganz eifrigen Teilnehmer – stiegen über die Leckfeldalm auf.

2. Tag gings nach Lienz „Zettersfeld“ mit einer Rundtour übers „Goisele Mandl“ zu den „Neualpsee’n“. Eine sportliche Gruppe bestieg die „Schleinitz“ in der Schobergruppe mit 2904m.

3. Tag wir fuhren in Begleitung von unserem „Gastwirt Sepp Unterwöger „in das Villgratental um dieses „Naturjuwel“ zu bestaunen, unter anderem auch die Grabstätte von Pius Walder!

4. Tag ging´s mit Shuttle Bus zum Klapfsee von dort wanderten wir zur Porzehütte 1996m, einige zum Tilliacherjoch 2117 m und  für unsere sportlichen war der Porze-Klettersteig 2599m unter der Führung von Franz Schoisengeyer, angesagt, das bereitete den Teilnehmern sichtlich Spass, man sieht’s an den Bildern.

5. Tag Eine Herausforderung war der Sonnenaufgang über die Lienzer Dolomiten. Mit der Gondel ging’s  ab 4’30 früh zum Golzentipp, wo wir nach einer Stunde den Gipfel erreichen um diesen „besonderen Anblick “ des Sonnenaufgangs zu bestaunen. Eine motivierte Gruppe ging noch einen Höhenweg bis Kartitsch, der Rest verbrachte den letzten Wandertag auf seine Art von “ relaxen “ auf der Hängematte bis zu einem lustigen Hüttenausklang.
Zum Abschluss gab´s für unsere Gruppe noch eine Filmvorführung im 250 Jahre alten  „Gewölbekeller“.

Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen traten wir wieder mittels Bus unsere Heimreise nach Wilhelmsburg an und freuen uns auf die nächste „WaWo  im Juli 2021 Weißbriach, Brunnwirt „

Corona zum Trotz entschieden wir uns nach kurzer Absprache, die geplante Mountainbike Tour am Wolfgangsee in Angriff zu nehmen!!

Bei Kaiserwetter machten sich 8 hoch motivierte Biker, die allerdings Respekt vor den 1.600 am ersten Tag zu fahrenden Höhenmetern hatten mit uns Guides auf den Weg um vom Örtchen Abersee ausgehend, nach einer kurzen Rast auf der Hatzenalm und der Lärchenhütte, den schweisstreibenden Anstieg zum Zwölferhorn zu meistern.

Natürlich haben wir uns anschliessend eine Pause verdient, um danach über Forstwege zurück nach Abersee zu rollen.

Am nächsten Tag umrundeten wir den Wolfgangsee um auf der Rückseite des Schafbergs mit traumhaften Ausblicken auf die umliegenden Seen über den Schwarzsee zurück nach St. Wolfgang zu treten, wobei natürlich ein Bad im See nicht fehlen durfte.

Auch bei diesen Anstieg wurden in Summe 900 Höhenmeter bewältigt.

Mein grosses Lob gilt der Truppe die durch Disziplin und gute Laune wesentlichen Anteil an der guten Stimmung hatten!

MTB Guide Christoph

19 Kinder, 2 Stunden Fun, Friends and Action am Bike und süßer Abschluss….

Mit diesen Worten ist eigentlich schon alles gesagt. Um 16:30 Uhr starteten wir beim Hugo und fuhren in zwei Gruppen durch „Wald und Wiesen“. Eine Gruppe erkundeten neue Wege nach Hinterholz, die anderen Kids bezwungen die Sagensteintour auf die Rudi und durften sich danach auf eine echt lässige Abfahrt freuen. Als wir wieder im Tal angekommen waren, ging es weiter zur Eisliebe von Florian Hink auf den Hauptplatz. Dort bekam jedes Kind zwei Kugeln Eis vom Verein gesponsert. Florian Hink spendete den Kindern darauf hin noch auf eine Kugel Eis . Vielen Dank!!!

Nach Eis essen und chillout am Hauptplatz ging es zurück zum Hugo. Dort erwartete uns noch eine echt tolle Foto Präsentation, made by Pecanin Vasilije.

In der Saison 2020 waren heuer über 30 Kinder bei MTB 4 Kids dabei. Insgesamt hatten wir über 90 Teilnahmen.

Und wie immer sagt,

Danke fürs Dabei sein!!!!

In der Saison 2021 haben wir wieder viel vor…

Eure MTB 4 Kids Guides


Bereits zum zehnten mal starteten am Samstag bei herrlichem Laufwetter, 16 voll motivierte Läufer von Kernhof bzw. St. Aegyder Gscheid den Wallfahrtslauf nach Mariazell.

Nach einigen mobilen Laben, kamen alle mehr oder weniger erschöpft am Kreuzberg bei Mariazell an. Von dort liefen wir dann ins Ortszentrum, um uns mit elektrolythaltigen Getränken zu laben.
Es waren wieder einige Neuzugänge dabei, Helmut und Franky mit seiner Tochter Hanna, die die Strecke toll bewältigte.
Einige hatte noch nicht genug und fuhren danach mit den Rädern wieder zurück nach Wilhelmsburg – super Leistung.

Anschließend fuhren wir gemeinsam zur Wuchtlwirtin, wo wir unseren Körper wieder mit fester Nahrung versorgten. Einer war so erschöpft, dass er nach dem Schnitzel noch eine Luxuswuchtel verdrückte.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, es war wieder toll mit euch zu laufen.

Einen großen Dank auch an unsere fahrenden Laben – Toni, Christa und Günter.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr

Andrea und Martin