Das neue Tourenportal
Das neue Tourenportal
Vereinsbus
Vereinsbus
Nächste Veranstaltungen
Veranstaltungen
<< Sep 2020 >>
MDMDFSS
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Beiträge

Monats-Archive: Mai 2015

27. Landeshauptstadtlauf in St.Pölten:

Team                               Alex
Mit 8 Starten war das Naturfreunde Laufteam bei den verschiedenen Läufen vertreten.

Kinderlauflauf über 600 Meter:

Sieg in der Klasse W-Knirpse durch Maria Doupovec in einer Zeit von 3:45 Minuten.
In der Klasse WU 10 schaffte ihre Schwester Christa Doupovec in 2:29 Minuten den tollen 2. Platz.

Schülerlauf über 1800 Meter:

Alexander Stackl ging gleich bei 2 Bewerben an den Start.
„Zum Aufwärmen“ belegte er in der stark besetzten Klasse MU12 in einer Zeit von 7:06 Minuten den 4. Platz.

Hobbylauf über 4.000 Meter, (Keine Altersklassenwertung) 73 Finisher:

Schnellster unseres Teams war Gernot Ruthner als 14.er (MHOB 13.er) in der Zeit von 16:09 Minuten.
Gefolgt von Franz Eduardo Andrae in 17:27 als 21.er (MHOB 18.er).
Besonders starke Leistung von Alexander Stackl, der nach seinem
4. Platz im Jugendlauf, über die 4000 Meter in 18:41 Minuten finishte und den 31. Platz (MHOB 27.er) belegte!!!!!
Ernst Andrae erreichte in 19:03 Minuten als 33.er (MHOB 28.er) das Ziel.
Claudia Stackl kam nach 23:00 Minuten, auf Platz 59 liegend (WHOB 20.te)
über die Ziellinie.

Hauptlauf über 10.000 Meter, 111 Finisher:

Starker Auftritt unseres Stadtlauforganisators Günther Dörflinger. Er benötigte für die 10 Km nur   39:55 Minuten und überquerte als Gesamt 22.er die Ziellinie. In der Klasse M40 belegte er damit den ausgezeichneten   7.Platz.

Starke Leistungen auch von unserer Trainingskollegin und
Projekt Wachau Halb Marathon Teilnehmerin Heidi Hinterberger.
Sie erreichte Ihre Wunschzeit (unter 50 Minuten) und belegte in 49:54 Minuten den 71 Gesamtplatz und somit den 2. Platz in der Klasse W50!!

Franz Guenther  Gernot

Gratulation an alle Läufer, super Werbung für unseren Stadtlauf!!!!!

Eigentlich war für heute die zweite Rennrad Ausfahrt geplant, aber leider zeichnete sich schon ein paar Tage im Voraus ab, dass es der Wettergott diesmal wirklich nicht gut mit uns meinte – bei der Prognose war an die geplante 80km Ausfahrt in den Wiener Wald nicht zu denken!
Aber mit der Unterstützung von Stefan und seinem Injoy Studio konnte wir gemeinsam den Frust in Lust verwandeln 🙂
Frei nach dem Motto: „I’m Spinning in the rain“ traten 12 Naturfreunde und ich trotz Dauerregen in die Pedale.
 20150523_093633[1] 20150523_093704[1]  

Vielen Dank nochmal an Stefan und Dagmar für die Betreuung, und ich hoffe, dass wir in zwei Wochen endlich bei Sonnenschein radeln!

Eurer Roadbiker und JGSI Wolfgang

 logo11

 

Liebe Freunde!

Wie Ihr beim Besuch unserer Homepage sicher schon festgestellt habt, haben WIR uns verändert. Nicht nur, dass die Homepage schneller reagiert und wir unserer Site eine neue Farbe gegeben haben, wirkt sie jetzt moderner und übersichtlicher. Dafür möchte ich mich bei meinem Stellvertreter und Homepage – Verantwortlichen Andreas Stubhan und Rainer Hochreiter sehr herzlich bedanken. Ich hoffe, dass ihr diese Änderung mit vielen Besuchen honoriert und würde mich über Rückmeldungen zu dieser Veränderung freuen.

Mit den besten Grüßen

Rudi Lurger (Vorsitzender)

animierte-fahrrad-bilder-35animierte-fahrrad-bilder-35animierte-fahrrad-bilder-35animierte-fahrrad-bilder-35
Pünktlich um Uhr 7.30 Uhr waren alle Räder verladen und wir konnten Richtung Steyrtal starten.

In Pichlarn hatten wir eine ideale Parkmöglichkeit für die Autos gefunden. Mit insgesamt 19 Teilnehmer konnten wir bei Sonnenschein starten. Wir fuhren entlang der Steyr vorbei an wunderschönen Blumenwiesen nach Grünburg weiter nach Leonstein bis Klaus wo wir uns im Seerestaurant stärken konnten. Zurück radelten wir vorbei am romanitschen Kircherl Frauenstein. Nach einigen Steigungen durch eine verträumte Landschaft erreichten wir das kleine Dorf Ramsau. Nun gings 6 km bergab bis in die Nationalparkgemeine Molln. Hier gabs im gemütlichen Kaffee Illecker traumhafte Mehlspeisen, Eisbecher und für Werner natürlich ein „kühles Blondes“. So konnten wir frisch gedopt wieder am Steyrtalradweg über Grünburg und Aschach nach Pichlarn zur zu unserem Ausgangpunkt gelangen. Am Ende eines schönen Tages konnten wir 68 km in einer Zeit von 4  Stunden, einem KM-Durchschnitt von 17 km sowie 480 gefahrene Höhenmeter auf unser Konto verbuchen.

Wir freuen auf die nächste Ausfahrt am Samstag 20. Juni 2015.

Eure Radguids