naturfreunde-wilhelmsburg.at

Nächste Veranstaltungen

Veranstaltungen

<< Aug 2016 >>
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

6. Wallfahrtslauf / Samstag 27. August 2016

6. Wallfahrtslauf / Samstag 27. August 2016

Eingeladen sind alle Läufer welche eine unbeschreiblich schöne Naturkulisse von ca. 25, bzw. ca. 18 km laufend erleben möchten und körperlich in der Lage sind diese Distanz zu absolvieren. Alle Infos

Wir haben eine Vize Europameisterin

Wir haben eine Vize Europameisterin

Vom 15. bis 19.08.2016 fanden in Graz/Stattegg die UEC Jugend Mountainbike Europameisterschaften 2016 statt. Alle Infos

IMG_6614 IMG_6619 IMG_6616

Kids von 7-11 Jahren werden ab sofort jeweils Dienstags von 17:30-18:00 Uhr spielerisch zum Laufen geführt. Koordination, Laufübungen, Spiele, etc. werden von den Laufguides angeboten.
Danke für die tolle Beteiligung gleich beim Start.

IMG_6617 IMG_6626 IMG_6623

Wir freuen uns natürlich auch über die älteren Kinder/Jugendlichen, die schon locker 5 km gemeinsam laufen. Echt toll.

Nicht vergessen wollen wir alle Erwachsenen und Lauftreff Teilnehmer, die wie immer fleißig Kilometer abspulen. Danke!

NF Laufteam

 

 

 

Ebenstein_130344       Ebenstein_150621           Ebenstein_194528

Von Tragöß (grüner See) auf die Jassing-weiter auf die Sonnschienhütte, dort labten wir uns mit einer köstlichen Suppe, bevor es auf den Ebensteingipfel 2123m ging.

Wunderschöner Aussichtsberg, Abstieg zu den Sonnschienalmen mit Sonnenuntergang. In der Hütte wurde es so richtig stimmungsvoll mit Harmonika, Gitarre und dazu sang man mehr oder weniger kräftig mit.

Die Nachtruhe wurde gestört durch Martins schnarchen (er hatte es vorher angekündigt ), wir nahmen es mit Spaß und lachten dazu. Nach einem ausgiebigem Frühstück – wanderten wir Richtung Sackwiesensee- weiter über Sackwiesenalm zur Häuslalm, mit „traumhaftem Panorama des Hochschwabgebiets“ . Eine Gruppe ging über die Klamm nach Tragöß und eine Gruppe ging Richtung Bodenbauer. Mit tollen Eindrücken fuhren wir wieder heimwärts, mit einem Bus, den uns unsere Stadtgemeinde, erfreulicherweise für weitere Touren- zur Verfügung stellte.

Dafür möchten wir uns NF herzlich bedanken!

 

20160813_Ebenstein Ebenstein_082327Ebenstein_193349

Radtour Lunzer See 2016 (2) Radtour Lunzer See 2016 (3)

Am 20. August 2016 trafen sich 15 begeisterte Radler zum Radausflug vom Scheibbs nach Lunz und wieder retour.

Die Räder waren schnell verladen und so konnten wir pünktlich um 8.00 Uhr nach Scheibbs starten wo wir beim Allwetterbad unsere Autos parken konnten.

Nach ein paar Regentropfen bei der Anreise konnten wir uns bald über strahlenden Sonnenschein freuen.

Wir fuhren um 9.15 Uhr am linken Erlaufufer entlang bis Neubruck wo wir kurz das Gelände und den Park der Landesausstellung 2015 besichtigten.

In Gaming wurde eine kurze Pause eingelegt. Vorbei an der Kartause Richtung Grubberg fuhren wir auf der alte Straße über Pfaffenschlag nach Lunz wo wir um 12.20 Uhr eintrafen und im Seerestaurant eine Mittagspause einlegten.

Gestärkt und mit frischen Elan konnten wir die Rückfahrt über Pfaffenschlag Gaming Kienberg Neubruck nach Scheibbs antreten. Zur Belohnung gab es in der Konditorei Reschinsky köstliches Eis und Kuchen.

Nach 64 gefahrenen Kilometern,einer Höhendifferenz von 635 m und einer Fahrzeit von 4 Stunden verluden wir die Räder und traten die Heimreise an.

Den schönen Tag ließen wir bis Sonnenuntergang bei Monschi ausklingen.

Radtour Lunzer See 2016 (6)Radtour Lunzer See 2016 (5)Radtour Lunzer See 2016 (4)Radtour Lunzer See 2016 (1)

VORSCHAU:

Die nächste Radtour findet am Samstag 24.September 2016 statt

Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-5Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-11

Die Freude ist groß bei den Naturfreunden. Eine Vize-Europameisterin das hatten wir noch nie.

Vom 15. bis 19.08.2016 fanden in Graz/Stattegg die UEC Jugend Mountainbike Europameisterschaften 2016 statt. Im Nationalteam „Austria 1“ startete Cornelia Holland von den Naturfreunden Wilhelmsburg-Göblasbruck in der Altersklasse U15. Insgesamt waren bei dieser EM 23 verschiedene Nationen am Start. Cornelia, die sich dieses Jahr in Topform zeigte, sicherte sich bei insgesamt 3 Einzelwertungen (Cross Country, Cross Country X-Large und Cross Country Olympic) in sehr spannenden und anspruchsvollen Rennen die Silbermedaille und wurde damit Mountainbike Jugend – Vizeeuropameisterin. In der Teamwertung, wo sich „Austria 1“ gegen 60 Teams durchsetzen musste, erreichte unsere Nation den ausgezeichneten 6. Platz.

 

Bei ihrer Heimkehr nach Wilhelmsburg wurde Cornelia, von ihrem Heimatverein, den Naturfreunden Wilhelmsburg-Göblasbruck, ein fulminanter Empfang bereitet. Von der Raiffeisenbank Traisen-Gölsental, Bankstelle Wilhelmsburg, sowie von den Naturfreunden Wilhelmsburg-Göblasbruck wurde Cornelia mit einem großzügigen Scheck belohnt. Auf die Frage von Rudi Lurger, dem Vorsitzenden des Vereins, ob sie das erhaltene Geld für die Anschaffung eines neuen Mountainbikes verwenden werde, sagte Conny ganz bescheiden: „Nein, mein Bike ist schnell genug. Das Geld kommt auf mein Jugendkonto bei der Raika!“

Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-13Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-6Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-8Conny_Holland_Vize-Europameisterin2016_U15F-3

FOTOS >>>


Conny wie die Zeit vergeht:

Mountainbikerennen_085

Erstes MTB Rennen 2007

Ziel XC

Vize Europameisterin MTB U15F / 2016

Zum sechsten Mal in Folge traf sich die beste Mountainbike Jugend Europas von 15. – 19. August in der bikeCULTure Region Graz bei einem 5-tägigen Event um ihre Europameister in den Kategorien U15 und U17 zu küren. Die insgesamt 137 Teams, 411 Teilnehmern aus insgesamt 22 Nationenmachten machten diese MTB Jugend EM in Graz/Stattegg zu einem der spektakulärsten Bike-Events weltweit. EuropameisterInnen dürften sich am Ende der Woche jene 4 AthletInnen nennen, die in der Gesamtwertung der vier Bewerbe Team Relay, MTB Combined, XC-XL (Marathon) und XC-Olympic in ihrer Kategorie die Nase vorne hatten. Ein echter Krimi bis zum Schluss, bei dem technisches Können, Taktik und Kondition gefragt sind. Bei U15 am Start im Team AUSTRIA 1 Conny Holland mit Teamkollegen Sven Hämmerle (Vbg) und Moritz Attwenger (OÖ), bei U17 im Team Austria Eleven Michi Holland mit Paula Hämmerle und Luca Strimmer beide Vbg.

DSC06052 DSC06166 DSC06251 Michi Team Relay Übergabe Time Relay

  • Dienstag, 16.08. Team Relay:
Als Schlussfahrerin im Staffellauf konnte Conny mit ihren Team Rang 5 erzielen. Michi war ebenfalls Schlussfahrer, übernahm als 33er von Paula und holte mit einer entfesselten Fahrt sensationell auf – Rang 16 für sein Team!
  • Mittwoch, 17.08. MTB-Kombination:
Am Vormittag stand der Technikbewerb aus 8 Stationen am Programm. Conny absolvierte diesen mit nur 3 Fehlern (pro Fehler 15 Strafsekunden beim Rennen) mit Bravour und lag beim anschließenden XC-Rennen in der ersten Runde noch klar in Führung musste aber nach einen Sturz und einen techn. Problem die spätere Siegerin aus Schweden vorbeiziehen lassen. Es reichte an diesem Tag zu Silber was einen Schritt zu einem Medaillenrang in der Gesamtwertung bedeutete, die Enttäuschung über das verlorene Gold überwiegte aber. Michi setzte das Schwammerlwetter leider zu, husten und leichte Temperatur machten einen Strich durch seine letzte Jugend EM, er fungierte ab diesen Zeitpunkt als Conny´s persönlicher Coach und gab ihr taktische Tipps und übernahm das Feintuning bei ihrem Bike.
DSC06721 DSC06754 DSC06782 DSC06771 DSC06778
  • Donnerstag, 18.09. XC-Large (Marathon)
Hier konnte sich eine Spitzengruppe von 7 Fahrerinnen einen Vorsprung von 40 sec. zu ihr herausfahren bevor es in die technisch sehr schwierige Abfahrt ging. Hier konnte Conny wieder einige Positionen aufholen und mit einem Zielsprint noch auf´s Podest fahren – Platz 3! In der Gesamtwertung auf Platz 2, aber nur einen Punkt vor der Drittplatzierten Tschechin.
DSC07077 DSC07127 DSC07134 DSC07183 DSC07125
  • Freitag, 19.08, Cross Country / Finale
Der Abschlussbewerb mit der Königsdisziplin XC-Olympic begann vielversprechend, Conny lag nach einer Runde hinter einer Italienerin und der Führenden aus der Schweiz auf Platz 3, die Drittplatzierte in der Gesamtwertung aus Tschechien knapp hinter Ihr.
Am beginn der zweiten Runde konnte sie sogar noch einmal zu den beiden Führenden aufschließen, doch bei den langen Bergaufpassagen konnte sie das Tempo der Spitze nicht halten und verlor somit ein wenig an Boden zu den beiden, vergrößerte aber trotzdem den Abstand zu der 4. Platzierten. Bei der letzten Abfahrt riskierte sie nichts mehr, denn der dritte Platz in diesen Rennen genügte für die Gesamtwertung hinter der Schweizerin Vera Schmid für den Vize Meistertitel!
Conny:“ Das ich das nach der anstrengenden Woche geschafft habe und auf´s Podest gefahren bin ist ein Wahnsinn, das kann ich noch gar nicht so wirklich glauben, jetzt freue ich mich aber auf´s Meer und eine Woche baden – und kein Bike!”
JEM JEM DSC07342 JEM DSC07412