naturfreunde-wilhelmsburg.at

Gemeinsam Unterwegs

Gemeinsam Unterwegs

Nächste Veranstaltungen

Veranstaltungen

<< Jun 2019 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Mountainbike 4 Kids – Saisonstart Mi.: 5. Juni 2019 / 17:00 Uhr

Mountainbike 4 Kids – Saisonstart Mi.: 5. Juni 2019 / 17:00 Uhr

MTB 4 Kids Saisonstart 2019 für Kinder ab 8 Jahren Mountainbiken in der Region Traisental für Kinder. Alle Infos

12. Wilhelmsburger Stadtlauf

12. Wilhelmsburger Stadtlauf

Der Wilhelmsburger Stadtlauf am 27. Juli 2019 gilt bereits seit Jahren als Highlight bei den NÖ Laufveranstaltungen. Sei dabei . Alle Infos

Eine eindrucksvolle Ski-Hochgebirgsdurchquerung mit den schönsten Gipfeln der Ostalpen – inklusive Großvenediger (3.674 m) und Großglockner (3.798 m).

Mit der Skiroute Hoch-Tirol, stellen wir eine Ski-Hochgebirgs-Durchquerung in den Ostalpen vor, welche von Kasern in Südtirol durch die faszinierende Gipfel- und Gletscherlandschaft des Venedigergebietes zum Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, führt, und im Osttiroler Glocknerdorf Kals ausklingt. Diese 6-tägige Tour verlangt zwar einiges an Konditionsstärke, belohnt jedoch mit täglich einem 3.000er.

Die Skiroute Hoch-Tirol startet in Kasern, im Südtiroler Ahrntal, folgt einem alten Schmugglerpfad über das Umbaltörl nach Osttirol und weiter über das Reggentörl zur Essener-Rostocker-Hütte. Nicht nur, daß Übernachtungen in Schutzhütten in der Regel gemütlicher sind, ersparen sie auch den weiten Anstieg vom Tal.

Der zweite Tag bringt dann eine imposante und landschaftlich reizvolle SkiHochtour von der Essener-RostockerHütte zum Großen Geiger (3.360 m) und über das Türmljoch hinunter zur Johannishütte, von wo aus am dritten Tag die Besteigung des Großvenediger (3.674 m), dem vierthöchsten Berg Österreichs, folgt – sicherlich ein Höhepunkt der Skiroute Hoch-Tirol.

Von der Johannishütte führt die Route am Defregger Haus vorbei zum Rainertörl und weiter zum Gipfel des Großvenediger. Was dann folgt sind 2.000 Höhenmeter Abfahrtsgenuß hinunter ins Innergschlöß, dem schönsten Talschluß der Ostalpen – und das behaupten wir nicht einfach so. Nach dieser Abfahrt werden die Knie ohnehin so weich sein, daß ausreichend Zeit bleibt, vom „Almdorf“ Innergschlöß zurück zu schauen und selbst zu urteilen.

Ziel dieser Tagestour ist schließlich das Matreier Tauernhaus auf 1.512 m Seehöhe. Am nächsten Tag steht eine lange, in jedem Fall aber lohnende Skitour bevor. Vom Matreier Tauernhaus (1.512 m) geht es hinauf zum Dabersee und zur Amertaler Höhe auf 2.784 m. Nach einer kurzen Abfahrt ins Landecktal folgt ein nicht gerade flacher Aufstieg zur Granatscharte und weiter auf den Gipfel des Stubacher Sonnblicks (3.088 m). Die Abfahrt zum Alpinzentrum Rudolfshütte, ist dann nur noch Draufgabe.

Der fünfte Tag beginnt mit der gemütlichen Besteigung der Granatspitze (3.086 m), von wo ein phantastischer Blick die Anstrengungen des vorigen Tages vergessen läßt. Außerdem wartet eine herrliche Steilabfahrt über die Südflanke hinunter zum Dorfersee; von dort durch das flache und lange Dorfertal hinaus zum Kalser Taurerwirt, von wo Sie ein Kleinbus/Taxi zum Lucknerhaus bringt. Den Großglockner als Höhepunkt der Skiroute vor Augen sollte der Aufstieg zur Stüdlhütte, ein Leichtes werden.

Höhepunkt und krönender Abschluß der Skiroute Hoch-Tirol, bildet letztendlich die Besteigung des Großglockners, mit 3.798 m der höchste Berg Österreichs. Es ist dies eine landschaftlich reizvolle, allerdings auch anspruchsvolle Hochtour, denn im oberen Teil des Berges sind unbedingt Kletterkenntnisse erforderlich. Die Abfahrt führt dann von der Adlersruhe aus über das Ködnitzkees zur Stüdlhütte und zum Endpunkt der Skiroute Hoch-Tirol, dem Lucknerhaus. (Dort wird ausgeschenkt!)

Broschüre:

Hier zum Download.

Teilnehmer:

44 Personen + Guide !!! BEREITS AUSGEBUCHT !!!

Tourenführung und Auskunft:

Andreas Stubhan

Andreas Stubhan

Staatlich Geprüfter
Schitouren Instruktor
Schi Instruktor

 0676 82536200
 andreas.stubhan@kstp.at


*** ALLES GUTE ZU DEINEM 50. GEBURTSTAG ***

Unter dem Motto Fun,Friends,Action, wurde die MTB 4 Kids Saison mit 24 Kids eröffnet. Da es letzten Mittwoch sehr warm war hieß das Motto der Ausfahrt “ Ab in den Schatten“ 😉

Heidis Gruppe  radelte zuerst in die Wilhelmsburger Au, danach wurde in der Traisen ordentlich geplantscht. Für die Gruppe von Alex und Thomas ging es zuerst am Radweg nach Traisen und danach zum Spielplatz Traisen wo Bergauf und Bergab fahren trainiert wurde. Natürlich blieb auch hier noch Zeit um den Spielplatz ordentlich zu erkunden.  🙂 . Um 19:00 Uhr waren wieder alle Gruppen von ihrer Runde zurück. Anschließend seht ihr noch ein paar Bilder von der Ausfahrt. Es war wieder einmal eine tolle Ausfahrt. Freue mich schon auf das Kids  Techniktraining am 19.6.2019 Um 17:00 Uhr. 

Danke an das MTB 4 Kids Team für die tolle Hilfe!

Bei sehr sommerlichen Temperaturen, wurden tolle Leistungen mit einigen Überraschungen (das kann nicht stimmen, da muss mein Chip kaputt sein 😉 Hermi G. aus Wilhelmsburg) am Siegertreppchen!

24 StarterInnen auf drei Distanzen

Über die Halbmarathondistanz waren dabei:

Name                               Jg.                 Verein/Ort        Klasse  Kl-Rg.       0-10k      10-21,1k   Brutto/Rg.   Netto            km/h      min/km

Dörflinger Günther   1975 Naturfreunde Wilhelmsburg M-40        5              0:44:17     0:51:09     1:35:38/57.  1:35:26   13.26          04:31

Maier Bernhard          1983 Naturfreunde Wilhelmsburg M-35       14           0:45:06     0:52:38     1:37:56/80.  1:37:44   12.95          04:37

Ruthner Gernot          1971 Naturfreunde Wilhelmsburg M-45        16           0:43:50     0:59:28     1:43:29/135. 1:43:18 12.25          04:53

Holzer Mario                 1964 Naturfreunde Wilhelmsburg M-55      15           0:47:33     0:56:48     1:44:59/154. 1:44:22 12.13          04:56

Köberl Leopold           1979 Naturfreunde Wilhelmsburg M-40       31            0:49:56     0:56:32     1:46:41/176. 1:46:28 11.89          05:02

Maier Anna                  1987 Naturfreunde Wilhelmsburg W-30      4            0:51:16     0:59:17     1:50:47/215. 1:50:33  11.45          05:14

Andrae Anna-Maria   2004 Naturfreunde Wilhelmsburg W-U20       2            0:51:17     1:04:16     1:55:48/266. 1:55:34 10.95          05:28

Ruthner Tanja              1973 Naturfreunde Wilhelmsburg W-45        6            0:52:32     1:03:27     1:56:13/270. 1:55:59 10.91          05:29

Grill Florian                  1950 Naturfreunde Wilhelmsburg M-65       6             0:54:23     1:01:46     1:56:50/277. 1:56:09  10.9             05:30

Haydn Doris                   1968 Naturfreunde Wilhelmsburg W-50      4             0:52:39     1:04:35     1:57:44/287. 1:57:15 10.8             05:33

Habertheuer Eva          1973 Naturfreunde Wilhelmsburg W-45       12          0:55:31     1:07:51     2:03:50/343. 2:03:22 10.26          05:50

Schmidt Rosemarie    1973 Naturfreunde Wilhelmsburg W-45        13          0:55:32     1:08:34     2:04:35/345. 2:04:07  10.2             05:52

Andrae Ernst              1961 Naturfreunde Wilhelmsburg M-55          31        0:55:32     1:15:39     2:11:40/385. 2:11:11  9.65             06:13

Daxböck Ingrid            1959 Naturfreunde Wilhelmsburg W-60          1          1:03:12     1:15:55     2:19:43/415. 2:19:07  9.1                06:35

Daxböck Kerstin         1986 Naturfreunde Wilhelmsburg W-30          14          1:03:09     1:15:58     2:19:44/416. 2:19:07 9.1                06:35

Sommerecker Sandra 1982Naturfreunde Wilhelmsburg W-35           18        1:03:02     1:16:38     2:20:19/420. 2:19:40  9.06             06:37

Seidl Wolfgang            1981 Naturfreunde Wilhelmsburg M-35            37      1:03:01     1:16:39     2:20:19/421. 2:19:41  9.06             06:37

Gabath Martin             1965 Naturfreunde Wilhelmsburg M-50             60      1:05:24     1:20:50     2:26:55/453. 2:26:14  8.66             06:55

 

Beim 10 Km Bewerb waren dabei:

Name                               Jg.             Verein/Ort                Klasse   Kl-Rg.      0-5k        5-10k          Brutto/Rg.    Netto     km/h           min/km

Andrae Franz-Eduardo 2001 Naturfreunde Wilhelmsburg M-U20         2       0:19:20   0:20:57     0:40:20/16.  0:40:18  14.89              04:01

Eichinger Roland        1971 Naturfreunde Wilhelmsburg   M-40            23      0:25:50     0:27:32     0:53:40/113. 0:53:22 11.24          05:20

Cech Helmut                1970 Naturfreunde Wilhelmsburg   M-40           27      0:26:45     0:29:47     0:56:50/153. 0:56:32 10.61          05:39

Und beim neuen Bewerb 2019 über die 5 Km waren am Start:

Name                              Jg.                 Verein/Ort             Klasse   Kl-Rg.   0-2,5k    0-2,5k    Brutto/Rg. Netto        km/h           min/km

Schmidt Livia             2003 Naturfreunde Wilhelmsburg    W-U18   1      0:17:08    0:16:27        0:33:49/78. 0:33:35  8.93             06:42

Gabath Hermine        1967 Naturfreunde Wilhelmsburg    W-50        1      0:18:20     0:18:53        0:37:27/85. 0:37:13 8.06             07:26

Cech Doris                      1972 Naturfreunde Wilhelmsburg W-40      9      0:18:20     0:19:03       0:37:38/86. 0:37:23 8.02             07:28

                  

Am Sonntag wurde bei einer Schiffsrundfahrt entspannt die Umgebung genossen!

Naturfreunde Laufnachwuchs beim 19. Ober-Grafendorfer Marktlauf im Rahmen des Pielachtalcup 2019.

          

Sarah Bechtel erreichte über 500 Meter in der Klasse WU10 als zweite in 1:52 Minuten das Ziel.
Bei den Jugendläufen über 1000 Meter gingen 3 Naturfreunde-LäuferInnen an den Start.
Hannah Bechtel finishte als zweite der Klasse WU12 in 4:16 Minuten.
Stefan Thallauer erreichte in 4:56 als 7. der Klasse MU14 das Ziel.
Julian Bechtel konnte den Sieg in der Klasse MU16 in 4:02 Minuten erlaufen.

                          

Stockerlplätze für unsere Jugend auch beim Hauptlauf über 5000 Meter:
Sandra Thallauer erreichte als dritte der Klasse WU20 in 28:21 Minuten das Ziel.
Den 4.en Platz in der Klasse MU20 erlief Christoph Thallauer in der Zeit von 28:22 Minuten.
Julian Bechtel sicherte sich in 27:17 Minuten den  2.en Platz!

Gratulation an unsere Lauf-Nachwuchs zu ihren tollen Leistungen!!

Erfolgreiche Naturfreunde Läuferinnen beim Wiener Frauenlauf 2019.

                      

Beim auch für „Männer“ offenen Kinderlauf ohne Zeitnehmung starteten
Mathias Maier und Jakob Maier-Lechner in der Klasse bis Jahrgang 2016 über 200 Meter.
In der Klasse Jahrgang bis 2014 über 300 Meter war Clemens Maier im Einsatz.

                      

Starke Leistungen unserer Damen über die  10 km Distanz.
Anna Maier startete in der Klasse W-30 und erreichte in 48:52 Minuten als 59. ihrer Altersklasse das Ziel.
In der Klasse W-60 finishte Ingrid Daxböck als Klassen 20.igste  in 58:35 Minuten.

Gratulation an unsere fleißigen und erfolgreichen Läuferinnen!!